Auszeichnung für besonderes Engagement für Kinder mit Down-Syndrom

27.03.2015Eine Auszeichnung in Form einer Urkunde übergab Christina Nürnberger, Mitglied des Deutschen Down-Syndrom - Infocenters an die leitenden Ärzte des Perinatalzentrums im Bamberger Klinikum. Professor Burkhard Schauf, Chefarzt der Frauenklinik, Professor Karl-Heinz Deeg und Oberarzt Meinhard Schatz von der Kinderklinik wurden auf Empfehlung von betroffenen Eltern für „besonderes Engagement für Kinder mit Down-Syndrom“ ausgezeichnet.

Was dieses Engagement im Einzelnen ausmacht, darüber könnte Christina Nürnberger stundenlang erzählen. Vor zwei Jahren und sieben Monaten wurde sie Mutter von Zwillingen. Der kleine Leo wurde mit dem Down-Syndrom geboren. „Da muss man als Eltern erst mal schlucken“, gibt sie ehrlich zu. „Aber weil alle so offen damit umgegangen sind, die Ärzte ebenso wie die Schwestern, haben wir den Schock nicht so groß empfunden.“ Von Anfang an hätten die Eltern „tolle Aufklärung und Unterstützung“ gefunden, „und immer einen Ansprechpartner, der uns verständnisvoll zur Seite stand.“ Und das Wichtigste: „Man hat uns vermittelt, dass unser Leben nun nicht sooo viel anders verlaufen wird, als wir uns das vorgestellt haben.“

Entsprechend groß war die Freude bei den „ausgezeichneten“ Ärzten. Professor Schauf, Professor Deeg und Oberarzt Schatz unterstrichen, dass es gemeinsames Ziel sei, „Eltern zu stärken und ihnen zu vermitteln, dass sie das Leben mit einem betroffenen Kind bewältigen können.“

Hintergrund:
Das Down-Syndrom kommt bei einer von ca. 700 Geburten vor – weltweit. Dabei handelt es sich nicht um eine Krankheit, sondern um eine genetische Besonderheit. Normalerweise haben Menschen 46 Chromosomen; Menschen mit Down-Syndrom haben ein Chromosom mehr, da das Chromosom 21 bei ihnen dreimal vorhanden ist, weshalb man auch von Trisomie 21 spricht. Es gibt also keine „Schuld“ der Eltern oder von sonst jemandem – das Down-Syndrom ist einfach eine Laune der Natur.

Anmelden

Noch kein Mitglied? Registrieren Sie sich hier ...

Partnerseiten, verwandte Netzwerke & verbundene Projekte

Gesundheitsregionplus Bamberg   |   Ärztlicher Kreisverband Bamberg   |   Netzwerk "Krise nach der Geburt"   |   Präventionsprojekt "HALT"   |   Pflegenetz Bamberg