Bauabschnitt III - Hoher Besuch im Klinikum am Bruderwald

Pressemitteilung | 10.07.2013

Am vergangenen Donnerstag waren Gesundheitsstaatssekretärin Melanie Huml und Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke zu Gast im Klinikum am Bruderwald, um sich persönlich vom Baufortschritt des dritten Bauabschnitts zu überzeugen.

Mit einem Kostenaufwand von 32,3 Millionen Euro (Fördersumme: 27,4 Millionen) wird dieser noch bis Dezember 2014 am Bamberger Klinikum realisiert. Dabei entstehen zehn High-Tech- Operationssäle auf dem Dach der ehemaligen Wäscherei, darunter ein sogenannter Hybrid-Op. Dieses innovative Operationssaal-Konzept ermöglicht es, dass Chirurgen, Gefäßchirurgen und Radiologen interdisziplinär komplexe Operationen durchführen und neue Therapieverfahren umsetzen können. Der Bau der neuen Zentralsterilisation erfolgt in direkter Anbindung an den OP-Bereich. Und worauf sich die Mitarbeiter besonders freuen: Alle neuen OPs haben Tageslicht.

So zeigte sich denn auch Staatssekretärin Huml bei der Besichtigung der Baustelle stark beeindruckt. Mit dieser Baumaßnahme werde das Herzstück eines operativ tätigen Krankenhauses neu errichtet. Deshalb fördere der Freistaat diesen Bauabschnitt nach Kräften. Huml kündigte an, dass bereits in diesem Jahr neun Millionen der Fördersumme von insgesamt mehr als 27 Millionen Euro ausbezahlt würden. „Dies entspricht exakt dem Betrag, der für dieses Jahr als Mittelbedarf angemeldet wurde“, so die Staatssekretärin. Damit blieben der Sozialstiftung Bamberg die Kosten einer Vorfinanzierung der Maßnahme weitgehend erspart.

Anmelden

Noch kein Mitglied? Registrieren Sie sich hier ...

Partnerseiten, verwandte Netzwerke & verbundene Projekte

Gesundheitsregionplus Bamberg   |   Ärztlicher Kreisverband Bamberg   |   Netzwerk "Krise nach der Geburt"   |   Präventionsprojekt "HALT"   |   Pflegenetz Bamberg