Weihnachten bewusst genießen

Pressemitteilung | 17.12.2012Das Weihnachtsfest ist für viele ein Schlemmerfest. Oft ist man nach dem ungewohnt reichlichen und ausgiebigen Weihnachtsessen so satt, dass es an den darauffolgenden Tagen gar nicht mehr so viel und so schweres Essen sein muss.

Dann genügt es meist, zum Ausgleich fettarme Speisen und Zubereitungsarten zu wählen, wie gedünstetes Gemüse, Pellkartoffeln, klare Suppe oder Obstsalat. „Weitere Anregungen für das Festmahl und die Tage danach enthalten ‚Die besten 100 Fettspartipps’ im Internet“, so Doris Spoddig, Ernährungsfachkraft bei der AOK Bamberg-Forchheim. Sie sind unter www.aok.de > Rubrik Gesundheit > Essen und Trinken zu finden.

Bei Sportfreunden kommt der Drang sich zu bewegen nach reichlichem Essen von selbst. Gerade wenn wie in diesem Jahr viele Feiertage aufeinander folgen, ist dieser Ausgleich zu den Schlemmereien sehr zu empfehlen. „Bewegung muss nicht immer Sport sein, aber ohne Bewegung geht es nicht“, ergänzt Dorothea Hilgert, Bewegungsfachkraft bei der AOK Bamberg-Forchheim. Viel ist schon erreicht, wenn man nach dem Essen einen längeren Spaziergang an der frischen Luft unternimmt. Als Ziele bieten sich neben der Natur auch eine Ausstellung oder die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt an, die man so ohne Trubel genießen kann.

Gerade Kinder brauchen es, zwischendurch herumzutollen, sei es in der Wohnung, im Schnee oder beim Schlittenfahren auf einem kleinen Hügel. Empfehlenswerte sportliche Betätigung sind natürlich Schwimmen in einem Hallenbad, Skifahren in der Langlaufloipe oder Nordic Walking (am besten auf einem AOK-Parcour, wie z. B. im Forchheimer Kellerwald). Weitere Tipps unter www.aok.de > Alles in Balance oder unter www.aok.de/bayern > Gesundheit > Fitness&Wellness.

Anmelden

Noch kein Mitglied? Registrieren Sie sich hier ...

Partnerseiten, verwandte Netzwerke & verbundene Projekte

Gesundheitsregionplus Bamberg   |   Ärztlicher Kreisverband Bamberg   |   Netzwerk "Krise nach der Geburt"   |   Präventionsprojekt "HALT"   |   Pflegenetz Bamberg