17.12.2012 | Von: AOK Bamberg

AOK: Über 70 Prozent haben die elektronische Gesundheitskarte

Nach aktueller Auswertung der AOK Bayern sind bereits über 70 Prozent ihrer Versicherten mit der neuen elektronischen Gesundheitskarte (eGK) ausgestattet. Somit nutzen rund 3,1 von 4,3 Millionen AOK-Versicherten in Bayern die eGK.

Die größte Krankenkasse im Freistaat erfüllt damit die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Quote zum 31.12.2012 vorzeitig. „Wir werden zum Jahresende einen Versorgungsgrad unserer Versicherten mit der eGK von rund 80 Prozent erreichen“, so Peter Weber, Direktor von der AOK-Direktion Bamberg-Forchheim. Es zahle sich nun aus, dass die AOK frühzeitig ihre Versicherten angeschrieben und um die Einsendung des für die eGK notwendigen Bildes gebeten habe. Die neue Karte ersetzt nach dem Willen des Gesetzgebers schrittweise die bisherige Krankenversichertenkarte (KVK).


Anmelden

Noch kein Mitglied? Registrieren Sie sich hier ...

Partnerseiten, verwandte Netzwerke & verbundene Projekte

Gesundheitsregionplus Bamberg   |   Ärztlicher Kreisverband Bamberg   |   Netzwerk "Krise nach der Geburt"   |   Präventionsprojekt "HALT"   |   Pflegenetz Bamberg