Graduierung und Absolventenfeier des Teilzeitstudiengangs Physiotherapie an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Bamberg

Pressemitteilung | 22.10.2012Beratung und Prävention für Migranten in der Muttersprache

21 Frauen und Männer mit Migrationshintergrund haben sich in Bamberg zu Gesundheitsmediatoren ausbilden lassen. Im Rahmen des Gesundheitsprojekts „Mit Migranten für Migranten – Interkulturelle Gesundheit in Bayern“ (MiMi-Bayern) informieren sie Migranten in ihrer Muttersprache über Gesundheitsthemen. Die Informationsveranstaltungen der Mediatoren können auf Wunsch beispielsweise in Kindertageseinrichtungen, Schulen, Arztpraxen oder Beratungsstellen informieren.

Die interkulturellen Gesundheitsmediatoren bieten in zehn verschiedenen Sprachen (Arabisch, Chinesisch, Englisch, Polnisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Türkisch und Vietnamesisch) ihre Dienste an. Sie sind speziell geschult in den Themen Vorsorge und Früherkennung, Ernährung und Bewegung, Familienplanung und Schwangerschaft, Kindergesundheit, Sucht und seelische Gesundheit. Außerdem sind sie mit dem deutschen Gesundheitssystem vertraut und können andere Migranten bei der Orientierung unterstützen.

 

Weitere Informationen zum Projekt, zu den Mediatoren sowie Ansprechpartner sind in einem Flyer zusammengefasst, der kostenlos unter anderem in den Bamberger Rathäusern erhältlich ist sowie als PDF-Dokument auf der Homepage www.migration.bamberg.de. Auskünfte erteilt auch die MiMi-Standortkoordinatorin Marianna Heusinger, Tel. 87-1442, E-Mail: koordinierungsstellestadt.bamberg.de

 

Die Informationsbroschüre zum Thema können Sie hier herunterladen [pdf-Datei, 3,0 MB].

 

 

Info: Das MiMi-Projekt Bayern wird von den Betriebskrankenkassen in Bayern und dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit gefördert. Das Ethno-Medizinische Zentrum e. V. führt das Projekt in Zusammenarbeit mit der Stadt Bamberg und dem Fachbereich Gesundheitswesen im Landratsamt Bamberg durch. In ganz Bayern wurden bisher über 180 Gesundheitsmediatoren ausgebildet, die zurzeit landesweit Informationen über das Gesundheitssystem und gesunde Lebensweisen in unterschiedlichen Herkunftssprachen vermitteln.

Anmelden

Noch kein Mitglied? Registrieren Sie sich hier ...

Partnerseiten, verwandte Netzwerke & verbundene Projekte

Gesundheitsregionplus Bamberg   |   Ärztlicher Kreisverband Bamberg   |   Netzwerk "Krise nach der Geburt"   |   Präventionsprojekt "HALT"   |   Pflegenetz Bamberg