Seniorenzentrum Buttenheim feierte 10 jähriges Jubiläum

2007 eröffnete der Markt Buttenheim gemeinsam mit der Seniotel gGmbH das Seniorenzentrum in Buttenheim. „Mit seinen 60 stationären Pflegeplätzen ist es für Buttenheim und Umgebung von großer Bedeutung.“, betonte der stellvertretende Landrat Johann Pfister in seinen Begrüßungsworten zum 10jährigen Jubiläum. Dass die Seniotel gGmbH strategisch zukunftsorientiert agiert, wird auch in der sich derzeit im Bau befindlichen Tagespflegeeinrichtung ersichtlich. Die Tagespflege Buttenheim ergänzt die stationäre Pflege des Seniorenzentrums und soll Ende 2017 in Betrieb genommen werden.

Gefeiert wurde das 10jährige Jubiläum gemeinsam mit dem traditionellen Sommerfest. Carsten Seidel, Einrichtungsleiter begrüßte zu diesem besonderen Fest, neben den Bewohnern und ihren Angehörigen, den stellvertretenden Landrat Johann Pfister, den Bürgermeister von Buttenheim, Michael Karmann und Monika Röther, die Geschäftsführerin der Seniotel gGmbH sowie weitere Ehrengäste.

Guter Ruf der Einrichtung

Johann Pfister hob in seiner Rede besonders das gute Image der Einrichtung hervor: „Ein schönes Gebäude mit schöner Einrichtung alleine reichen nicht aus, entscheidend sind die Pflegekräfte, die den guten Ruf erarbeiten und das Seniorenzentrum Buttenheim hat einen hervorragenden Ruf.“ Dies bestätigte auch Bürgermeister Karmann, er bezeichnete das Seniorenzentrum als lebendiges Haus, in dem handwerkliche und künstlerische Tätigkeiten gepflegt werden, was sowohl innen als auch außen ersichtlich ist. Erfreut ist er darüber, dass in die hervorragende Organisation des Jubiläumsfestes die Bewohner mit einbezogen wurden und resümiert: „Die Bewohnerinnen und Bewohner werden, mit Rücksicht auf ihre Individualität, in den Mittelpunkt des Wirkens gestellt.“ Monika Röther dankte in ihrer Rede besonders den Verantwortlichen, die durch richtige Entscheidungen es möglich werden lassen, das Seniorenzentrum erfolgreich in die Zukunft zu führen. Großen Dank richtete sie an die immer engagierten MitarbeiterInnen und Ehrenamtlichen: „Mit Ihrer motivierten Arbeitsweise und Ihrer besonderen Freundlichkeit schenken sie unseren Bewohnern Lebensqualität, die besonders nach einem arbeitsreichem Leben, so wichtig ist.“

Dass sich die MitarbeiterInnen im Unternehmen wohl fühlen ist auch daran zu erkennen, dass 8 Mitarbeiterinnen seit Eröffnung des Hauses in Buttenheim tätig sind. Sie erhielten, wie auch die ehrenamtlich Tätigen, als Anerkennung einen Blumenstrauß von der Pflegedienstleitung, Elena Bekker überreicht. Musikalisch umrahmt wurde das rundum gelungene Fest von den „Aischtaler Knutschbär’n“ und Zauberkünstler „Larry“ hielt noch einige Überraschungen bereit.

 

 

Anmelden

Noch kein Mitglied? Registrieren Sie sich hier ...

Partnerseiten, verwandte Netzwerke & verbundene Projekte

Gesundheitsregionplus Bamberg   |   Ärztlicher Kreisverband Bamberg   |   Netzwerk "Krise nach der Geburt"   |   Präventionsprojekt "HALT"   |   Pflegenetz Bamberg