15.03.2017 | Von: AOK

Rückenschmerzen zweithäufigster Grund für Krankschreibung AOK-Kampagne „zurechtRücken“ startet

Rückenschmerzen sind weit verbreitet. Bei Krankschreibungen liegt diese Diagnose weitvorne. So sind Rückenschmerzen der zweithäufigste Grund für Arbeitsunfähigkeit, gleichnach der klassischen Erkältung. Ein gesunder Rücken ist wesentliche Voraussetzung für dielangfristige Leistungsfähigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Und das wiederum istein wichtiger Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Auf 13,2 Milliarden Euro belaufen sich dieKosten für Produktionsausfall wegen Arbeitsunfähigkeit durch Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems in Deutschland, nach der aktuellsten Schätzung der Bundesanstalt fürArbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Gesunde Arbeitsbedingungen sind Beschäftigten wichtig – dazu gehört auch die richtige Schutzkleidung.

AOK-Experten bieten Lösungen

Zum Tag der Rückengesundheit startet die AOK in Bamberg jetzt die Präventionskampagne „zurechtRücken“. „Wir sensibilisieren mit unserer Kampagne Betriebe für rückengerechtesArbeiten und fördern damit die Gesundheit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer amArbeitsplatz“, so Dipl.-Sportlehrerin Dorothea Hilgert, Fachkraft für BetrieblicheGesundheitsförderung bei der AOK in Bamberg.

Die AOK in Bamberg unterstützt Betriebe mit Beratung und spezifischen Analysen zurgesundheitlichen Situation im Betrieb. Mit arbeitsplatzbezogenen Rückenschulungen,Trainingsmaßnahmen und praktische Anregungen für rückengerechtes Arbeiten wirkenAOK-Experten positiv auf das individuelle Gesundheitsverhalten ein. Zugleich erhält dasUnternehmen fachkundige Hilfe bei der Gestaltung rückengerechter undbewegungsfreundlicher Arbeitsplätze.

Wer mehr zur Kampagne „zurechtRücken“ und zum Betriebliche Gesundheitsmanagementwissen möchte, erhält weitere Informationen von Christian Konstantinidis unter derRufnummer 0951 9336 500 oder per E-Mail an christian.konstantinidis@by.aok.de.


Anmelden

Noch kein Mitglied? Registrieren Sie sich hier ...

Partnerseiten, verwandte Netzwerke & verbundene Projekte

Gesundheitsregionplus Bamberg   |   Ärztlicher Kreisverband Bamberg   |   Netzwerk "Krise nach der Geburt"   |   Präventionsprojekt "HALT"   |   Pflegenetz Bamberg