Willkommen bei der Gesundheitsregion Bamberg e.V.

Hier finden Sie wertvolle Informationen rund um das Thema regionale Gesundheit und praktische Unterstützung zum Beispiel bei der Suche nach Gesundheitsexperten oder Selbsthilfegruppen.

Vermissen Sie etwas auf unseren Seiten? Dann lassen Sie es uns bitte wissen

Sprechtag Gesundheitswirtschaft am 21. November 2017 im Rathaus

Der Sprechtag Gesundheitswirtschaft richtet sich an Kliniken, genauso wie an Dienstleister, Gründer oder produzierende Betriebe. Die Experten vom Medical Valley EMN e.V. informieren im Rathaus am Maxplatz kostenfrei u.a. zu Fördermitteln, Kooperationspartnern, Marktzulassungen oder der Erschließung internationaler Märkte.

Der Medical Valley EMN e.V. wurde Anfang 2007 durch maßgebliche Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesundheitsversorgung und Politik gegründet. Seitdem sind alle Aktivitäten und Projekte darauf ausgerichtet, die Innovationskraft der Partner zu stärken, um so nachhaltige Beiträge zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftskraft und Wettbewerbsfähigkeit zu leisten. Die Stadt Bamberg ist seit 2015 Premiumpartner des Medical Valleys und entwickelt derzeit gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung für den Wirtschaftsstandort Bamberg Zukunftsperspektiven für die Gesundheitsbranche vor Ort.

Da es sich bei dem Sprechtag um einstündige Einzelgespräche handelt, ist eine vorherige Anmeldung notwendig.

Weitere Informationen und die Anmeldung bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Bamberg: Simone Ludwig-Konggann, Tel.: 0951 87-1307 oder E-Mail: wifoestadt.bamberg.de

Liebe Freundinnen und Freunde des Bamberger Philosophicums,
sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

hiermit möchten wir Sie zum nächsten Vortrag des "Bamberger Philosophicum" auf der Altenburg am 09. November um 19.00 Uhr s.t. einladen. Das "provokative" (?) "lockende" (?) Thema dieses Abends lautet:

Die Frage nach dem "SINN DES LEBENS"
Referent: Thomas KRIZA , Coburg.

Dabei wird es um das erheblich zwiegespaltene Verhältnis des "MODERNEN" DENKENS zu den Sinnentwürfen der Vergangenheit gehen. Ein zugegebenermaßen ambitioniertes Unterfangen ! Aber : Th. KRIZA hat sich dem Thema beim Verfassen seines auch so betitelten Buches gewidmet und insofern tief gegraben und breitflächig beackert. Er schwebt nicht im philosophischen Himmel, sondern steht im Hier und Jetzt mit beiden Beinen auf unserem Planeten, um der brandaktuellen Thematik gerecht zu werden und es auch zu sein.

Freuen Sie sich auf eine engagierte Diskussion hernach!

Thomas Kriza studierte Wirtschaftsinformatik an der Berufsakademie Stuttgart und Philosophie, Soziologie und Psychologie an der Freien Universität Berlin. Dort promovierte er 2014 in Philosophie. Parallel zum Studium und zur Promotion arbeitete er bei IBM Deutschland Global Business Solutions als IT-Spezialist. Seit 2015 unterrichtet Thomas Kriza Philosophie in den interdisziplinären Lehrveranstaltungen des »Coburger Wegs« an der Hochschule Coburg (Bachelor- und Master-Seminare); außerdem leitet er das Philosophische Café.

Dr. Richard Barabasch, verantwortlich für die Organisation

mediteam spendet 6.666.- Euro für soziale Projekte

Wie in jedem Jahr spendet mediteam eine großzügige Summe für soziale Projekte für Jugendliche mit Handicap. Anlässlich des 30 jährigen Firmen-Jubiläums überreichte der Geschäftsführer Bodo Schrödel, die Schecks im Wert von insgesamt 6.666.- Euro. Jeweils 2.222.- € gingen an folgende Vereine bzw. Organisationen:

  • Verein für Jugendhilfe Bamberg e.V.
  • Innovative Sozialarbeit (ISO) e.V.
  • Lebenshilfe Bamberg e.V.

mediteam ist es wichtig, Jugendliche und Kinder mit Handicap in der Region zu unterstützen um diesen benachteiligten Jugendlichen eine Chancengleichheit zu ermöglichen. Wir bedanken uns bei allen ehrenamtlichen Helfern, die ihre Zeit und Kraft für diese wichtigen Themen einbringen, dies verdient aus unserer Sicht großen Respekt und Anerkennung!

- mediteam Gesundheitszentrum -

Im Bild: v.l.n.r. Klaus Gallenz von der Lebenshilfe Bamberg, Wolfgang Maier und Heidi Schwappach von Jugendhilfe Bamberg e.V., dritter Bürgermeister Wolfgang Metzner, Landrat Johann Kalb; Geschäftsführer von mediteam Bodo Schrödel, Matthias Gensner von ISO e.V.

Kursprogramm SALUDIS Herbst 2017

Seniorenzentrum Buttenheim feierte 10 jähriges Jubiläum

2007 eröffnete der Markt Buttenheim gemeinsam mit der Seniotel gGmbH das Seniorenzentrum in Buttenheim. „Mit seinen 60 stationären Pflegeplätzen ist es für Buttenheim und Umgebung von großer Bedeutung.“, betonte der stellvertretende Landrat Johann Pfister in seinen Begrüßungsworten zum 10jährigen Jubiläum.
Zum Beitrag

Auszeichnung für Bamberger Hygiene Spezialisten

Das Medical Valley der Europäischen Metropolregion Nürnberg e.V. hat jetzt in Bamberg die Preisträger des Wettbewerbes „Krankenhaus der Zukunft“ ausgezeichnet. Darunter befindet sich auch Dr. Ralph Brückner, Leiter für Forschung und Entwicklung, der Bamberger health complete solutions GmbH. 

Mehr zum Thema ...

Neue Leitung der Psychosomatik in Burgebrach

Nach dem Ausscheiden von Fr. Dr. med. Andrea Schöppner hat mit dem 24.07.2017 der langjährige Oberarzt Herr Dr. med. Christoph Lehner kommissarisch die Leitung der Psychosomatischen Abteilung der Steigerwaldklinik Burgebrach übernommen. Gemeinsam mit dem erfahrenen therapeutischen und pflegerischen Team wird er in bewährter Weise die Behandlung psychosomatischer PatientInnen weiterführen.

Wie bisher kann zur Indikationsklärung und Vorbereitung einer Behandlung über das Sekretariat der Abteilung (Telefon: 09546/88-510) ein vorstationäres Gespräch für PatientInnen vereinbart werden. Neben den vollstationären sind auch tagesklinische Behandlungen weiterhin möglich.

Weitere Informationen ...

Innovativer Ansatz: Mit der mobilen Werkstatt direkt vor Ort

Gerade für ältere Mitbürger ist Mobilität nicht immer selbstverständlich. Um orthopädie-technischen Service auch vor Ort bieten zu können, ist die Firma mediteam seit August daher auch mit einem speziell ausgestatteten Servicemobil unterwegs. Damit können nicht nur Inspektionen von Hilfsmitteln sondern auch kleinere Reparaturen vorgenommen werden.

ACHTUNG! Wegfall der vorwahlfreien Notrufnummer 19222

Mit der Einführung der europaweiten Notrufnummer 112 für Feuerwehr und Rettungsdienste hat die vorwahlfreie Notrufnummer 19222 ihre Bedeutung verloren.

Die Nummer 19222 wird mit der Ortsvorwahl (also z.B. 0951 / 19222 für die Integrierte Leitstelle Bamberg-Forchheim) weiter als Servicenummer genutzt, z.B. für die Anmeldung von Krankentransporten.

 

Anmelden

Noch kein Mitglied? Registrieren Sie sich hier ...

Partnerseiten, verwandte Netzwerke & verbundene Projekte

Gesundheitsregionplus Bamberg   |   Ärztlicher Kreisverband Bamberg   |   Netzwerk "Krise nach der Geburt"   |   Präventionsprojekt "HALT"   |   Pflegenetz Bamberg